Streckenführung Steinmühle - Dabelow (ca. 15,1 Km)

Hinweis: Keine Einkaufsmöglichkeit zwischen Carpin und Wokuhl!

Wegbeschreibung: Steinmühle - Dabelow

Du bist im Nationalpark - Vogel- und Pflanzenfreunde werden hier auf ihre Kosten kommen. Wenn du aus dem Jugendwaldheim heraus trittst, hältst du dich links und gehst dann gleich wieder links am Bettenhaus den Berg hoch. Diese 300m Bergaufstieg haben es in sich (das schreibt ein Mecklenburgerin- Erzgebirgler können darüber sicher nur müde lächeln). Nach weiteren 700m kommst du aus dem Wald heraus. Am horizontalen Balken grüßt die Muschel. Nach einem weiteren Kilometer kannst du das Storchennest in Goldenbaum sehen, dort gehst du nach rechts. Die Kirche befindet sich 100m weiter auf der linken Seite. 
Nach 400m geht der Pilgerweg links weiter. An dieser Kreuzung gehen 2 Wege links ab, Du entscheidest dich für den linkeren und gehst an der Scheune entlang. Nach 600m geht es in den Wald hinein. Nach 300 m biegst du rechts ab und nach einem weiteren Kilometer kommst du auf einen Betonplattenweg im Wald, den du nach links betrittst.

Du durchquerst Wutschendorf, rechts ist ein lauschiger See zu sehen. Der nächste Ort heißt Herzwolde. Am Ortseingang ist ein Picnickplatz und ein Muschelschild, das dich nach links weist. Du gehst am Lutowseee entlang, 600m nach dem Ortseingang lädt eine Bank zum Verweilen und Aussicht genießen ein. 800m weiter hälst du dich rechts in Richtung Grammentin. Ab Grammentin musst du auf der Straße laufen in Richtung Wokuhl. In Wokuhl biegst du etwa 100m nach dem Ortseingang links ab.Du kommst an Ritas Lädchen vorbei, es hat täglich von 11-18 Uhr geöffnet. Dort befindet sich auf der linken Seite eine Übernachtungsmöglichkeit "Altes Eck". Nach weiteren 200m kannst du links die Kirche auf einem Hügel sehen, die besonderen Metallkreuze, die den Weg rahmen, laden ein, den Weg zur Kirche zu gehen. Gegenüber befindet sich das Pfarrhaus mit Pilgerquartier. Wokuhl ist ein langgestrecktes Dorf, Du läufst es bis zum Ende und dann weiter auf der Straße. 

Der nächste Ort heißt Comthurey. Vor dem Ortsausgangsschild geht der Weg bergrunter nach links ab. Am Ende des Weges biegst du links auf die Teerstraße ein. Noch einmal erreichst du den Ort Comthurey. Am Ende des Ortes geht es rechts ab auf den Schmetterlingsweg Dabelow. Dich erwartet ein schönes Stück Weg zwischen dem Großen Gadowsee und dem Dabelowsee, der Pilgerweg "Mecklenburgische Seenplatte" macht hier seinem Namen alle Ehre. Nach 300m gelangst du an eine gesperrte Brücke, die du aber rechts überqueren kannst. Nach einem Kilometer folgst du links dem Fahrradweg und gehst nicht geradeaus durch das Tor. Der weitere Weg verläuft zwischen See (links) und später einem Zaun (rechts). Du gehst über die Brücke, danach auf Bohlen weiter - hier kann es schon mal feucht werden. Am Ende des Schmetterlingsweges im Ort Dabelow lässt du rechts die Baumschule liegen und orientierst dich nach links, gehst über die Brücke, kannst rechts einen Blick auf die Fischtreppe werfen- der große Findling weist darauf hin. In Dabelow kommst du an eine T- Kreuzung, du orientierst dich in Richtung Kirche. Die Kirche ist vermutlich geöffnet und lohnt einen Besuch. Am Ortsausgang wird Richtung Altthymen angezeigt. 


Quartiergeber vorhanden.

Weg am Dabelower See