Herzlich willkommen auf dem "Pilgerweg Mecklenburgische Seenplatte"!

Schön, dass Sie unsere Seite besuchen!

Ab dem 4. Juni dürfen Einheimische und Gäste wieder auf unserem Pilgerweg gehen!

Liebe Pilger, bitte informiert Euch vor Antritt Eurer Reise bei den Quartiergebern, ob sie ihre Quartiere wieder geöffnet haben und welche Sicherheitsbestimmungen gelten.

Nächste geplante, begleitete Pilgertour:

16. bis 19. September von Fürstenberg nach Schwarz, festes Quartier in Fürstenberg-Ravensbrück, von dort aus Tagesetappen zwischen 10 und 20 km, Thema: Grundlagen meines Lebens, Kosten: 150 Euro für Unterkunft, Verpflegung und Bustransfer, Leitung: Roland Schaeper, Pastor und Religionspädagoge

Weitere Infos & Anmeldung bitte bis 25.08.  bei Roland Schaeper, roland.schaepert-online.de oder 039605/20664

 

Wichtiger Hinweis zu den Quartieren:

Quartiergeber sind meist Privatleute oder Kirchengemeinden, die einen Schlafplatz zur Verfügung stellen im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Bitte setzen Sie sich vor Antritt Ihrer Reise mit den Quartiergebern in Verbindung, um sicher zu stellen, dass das Quartier verfügbar ist!

Die pdf-Liste der Quartiere ist nicht aktuell. Sie wird zur Zeit überabeitet. Bitte orientieren Sie sich an den Quartieren, die unter den einzelnen Streckenabschnitten zu finden sind.

 

Ansprechpartnerin für weitere Fragen rund um unseren Pilgerweg:

Nicole Kiesewetter-Müllejans, Töpferstr.13, 17235 Neustrelitz,Tel.: 0173-7062379, E-Mail: nicole.kiesewetterelkm.de 

Besinnliches:

Angedacht...nachgedacht.pdf

Was einer/ einem auf dem Weg so "passieren" kann...:

Erfahrungsbericht_einer_blinden_Pilgerin_-_Endlich_wieder_nach_Mecklenburg.pdf

Pilgern klingt manchmal hart...

Bericht von der Pilgertour im April 2019

12/12/19

Pilgerbericht Herbst 2019

Pilgern in MV- Deine eigene Reise

Ich wollte gern einmal Pilgern und sehen wie das geht, was es mit mir macht und wie es auf mich wirkt.

Pilgern dachte ich, dass macht man eher alleine. Doch das ist falsch, es geht auch in der Gruppe, zu zweit oder dritt. Und wir waren elf!

Elf Pilger in Mecklenburg, gepilgert von Neubrandenburg bis Grünow und das über vier Tage.

Für mich war es so etwas wie ein Erfolg. Doch Erfolg ist das falsche Wort. Denn Erlebnisse mit großer Nachhaltigkeit in meinem tiefen Inneren zu spüren, ist kein Erfolg.

Vieles wirkt heute noch nach und ich weiß selber nicht warum. Bei manchem weiß ich es genau. Bei manchem eben immer noch nicht. Aber das muss ich auch nicht. Es wirkt einfach.

Ob ich es empfehlen kann? Ja das kann ich, uneingeschränkt!

Ob ich mehr darüber berichten möchte? Nein, das möchte ich nicht.

Warum? Es war ein einzigartiges Erlebnis mit lieben Menschen.

Es ist unwiederbringlich und nicht wiederholbar, eben einzigartig.

 

Nimm daher deine Sachen

und erlebe dein eigenes Abenteuer,

allein oder in deiner eigenen Gruppe,

deine eigene Reise,

beim Pilgern in MV.

Kai